Co-Aktivatoren

Coagentien werden eingesetzt, um den Vernetzungsgrad von Elastomeren beträchtlich zu erhöhen, und zwar in wesentlich stärkerem Maße, als dies höhere Dosierungen von Peroxiden bewirken können. Derartige Mischungen vernetzen meistens schneller und die Vulkanisate zeigen zum Teil deutlich höhere Werte bei Härte, Spannung und Zugfestigkeit sowie verbesserte Abriebeigenschaften.

Kurzübersicht der lieferbaren Co-Aktivatoren.

Grafik Datenblatt Kurzübersicht

Co-Aktivatoren

TAIC

TAIC wird insbesondere für peroxidisch vernetzte Mischungen empfohlen, welche exzellente physikalische Werte sowie eine hohe Temperaturbeständigkeit aufweisen müssen.

Kettlitz-TAIC 50 ist ein 50%iges Triallylisocyanurat, als Trägermaterial dient feinstteilige Kieselsäure.

Grafik Lieferform Lieferform

  • weißes Pulver

Grafik Datenblatt Datenblatt

TAIC 50

Kettlitz-TAIC 70 ist ein 70%iges Triallylisocyanurat, als Trägermaterial dient feinstteilige Kieselsäure.

Grafik Lieferform Lieferform

  • weißes Pulver

Grafik Datenblatt Datenblatt

TAIC 70

Kettlitz-TAIC 70 F ist ein 70%iges Triallylisocyanurat, als Trägermaterial dient feinstteilige Kieselsäure. Im Gegensatz zum TAIC 50 und TAIC 70 ist die Kieselsäure noch etwas feinteiliger, daher auch fließfähiger und besonders für den Einsatz in Fluorkautschuk zu empfehlen.

Grafik Lieferform Lieferform

  • weißes Pulver

Grafik Datenblatt Datenblatt

TAIC 70 F