Calciumoxide

Die in der Gummimischung enthaltene Feuchtigkeit der Füll- und Zuschlagsstoffe wird durch Zugabe von Calciumoxid absorbiert und durch eine chemische Reaktion zu Calciumhydroxid umgewandelt. Die einzelnen Calciumoxid-Partikel können das zwei- bis dreifache Ihres Volumens an Feuchtigkeit aufnehmen, aus diesem Grund wird zur Herstellung von Kezadol ein äußerst feinteiliges Calciumoxid verwendet. Durch die Phlegmatisierung findet keine spontane Reaktion zwischen Calciumoxid und Feuchtigkeit während des Mischprozesses statt, die Reaktion erfolgt vielmehr während der Lagerung der Mischungen.

Kettlitz-Kezadol/GR ist ein phlegmatisiertes, mit Spezialdispergatoren ummanteltes, weiches Calciumoxid mit einem CaO-Gehalt von ca. 80 %, zur Feuchtigkeitsbindung für die drucklose Vulkanisation.

Grafik Lieferform Lieferform

  • hellgraues Granulat

Grafik Datenblatt Datenblatt

Kezadol/GR

Kettlitz-Kezadol/GR DAB ist ein phlegmatisiertes, mit Spezialdispergatoren ummanteltes, weiches Calciumoxid mit einem CaO-Gehalt von ca. 79 %, zur Feuchtigkeitsbindung für die drucklose Vulkanisation.

Grafik Lieferform Lieferform

  • hellgraues Granulat

Grafik Datenblatt Datenblatt

Kezadol/GR DAB

Kettlitz-Kezadol PCI ist ein oberflächenbehandeltes Calciumoxid mit einem CaO-Gehalt von ca. 89 %, welches als Feuchtigkeitsbinder in TPE´s, Kunststoff-Compounds und besonders auch in PVC-Plastisolen, zur Vermeidung von durch Feuchtigkeit verursachte Blasen Anwendung findet. Das zur Herstellung von Kezadol PCI verwendete CaO ist äußerst feinteilig. Bei der Herstellung geschäumter TPE´s und Kunststoffe wird durch die Verwendung von Kezadol PCI eine gleichmäßige Porenstruktur erreicht.

Grafik Lieferform Lieferform

  • hellgraues Pulver

Grafik Datenblatt Datenblatt

Kezadol PCI

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kettlitz.com