Kautschuke

Kautschuk ist ein Sammelbegriff für elastische Polymere, aus denen Gummi hergestellt wird. Kautschuk kann vulkanisiert, unvulkanisiert oder vorvulkanisiert sein. Naturkautschuk ist eine von Pflanzen erzeugte Kautschukart. Naturkautschuk, aus Latex, dem Milchsaft des Kautschukbaums Hevea brasiliensis, ist davon die ökonomisch wichtigste. Synthetische Kautschuke, die heute etwa 60 % des weltweiten Bedarfs abdecken, gibt es in vielen Varianten.

Kurzübersicht der lieferbaren Kautschuke.

Grafik Datenblatt Kurzübersicht

Kautschuke

IR

Cis-1,4 Polyisopren-Kautschuk (IR), auch Isopren-Kautschuk genannt, kann Naturkautschuk generell ersetzen, der Vorteil liegt in der besseren Gleichmäßigkeit. Daher wird Polyisopren-Kautschuk auch als der synthetische Naturkautschuk bezeichnet. IR neigt, bedingt durch das eingegrenzte Molekurgewicht, weniger zu Kristallveränderungen und des damit verbundenen kalten Flusses im unvulkanisierten Zustand (green strength). IR kann im Verschnitt mit Naturkautschuk , Polybutadien <BR> und Synthesekautschuk eingesetzt werden.

SKI-3 S ist stabilisiert mit einem nicht verfärbenden Stabilisator.

Grafik Lieferform Lieferform

  • 30 kg Ballen

Grafik Datenblatt Datenblatt

SKI-3 S