Kautschuke

Kautschuk ist ein Sammelbegriff für elastische Polymere, aus denen Gummi hergestellt wird. Kautschuk kann vulkanisiert, unvulkanisiert oder vorvulkanisiert sein. Naturkautschuk ist eine von Pflanzen erzeugte Kautschukart. Naturkautschuk, aus Latex, dem Milchsaft des Kautschukbaums Hevea brasiliensis, ist davon die ökonomisch wichtigste. Synthetische Kautschuke, die heute etwa 60 % des weltweiten Bedarfs abdecken, gibt es in vielen Varianten.

Kurzübersicht der lieferbaren Kautschuke.

Grafik Datenblatt Kurzübersicht

Kautschuke

HSR

Hoch-Styrol-Kautschuk (HSR) wird für die Produktion von Auslegeware, Kabeln, Spielzeugen, Schuhen sowie als Zusatz zu verschiedenen Gummimischungen, zur Anhebung der Steifheit und Härte, eingesetzt.

KER 1904 ist ein Hochstyrol-Synthesekautschuk mit einem gebundenen Styrolgehalt von 68 %, gewonnen aus einer ausgewogenen Mischung bestehend aus Styrol-Butadien-Latex und Hochstyrolharz und koaguliert mit einem synthetischen Koagulat. KER 1904 ist stabilisiert mit einem nicht verfärbenden Stabilisator.

Grafik Lieferform Lieferform

  • hellbeiges Zylindergranulat

Grafik Datenblatt Datenblatt

KER 1904

KER 9000 ist ein Hochstyrol-Synthesekautschuk mit einem gebundenen Styrolgehalt von 83 %. KER 9000 wird gewonnen via Emulsion, aus Copolymerisation von Butadien und Styrol, koaguliert mit Aluminiumsulfat und stabilisiert mit einem nicht verfärbenden Stabilisator.

Grafik Lieferform Lieferform

  • hellbeige Chips

Grafik Datenblatt Datenblatt

KER 9000

KER 9001 ist die pulverförmige Variante von KER 9000.

Grafik Lieferform Lieferform

  • hellbeiges Pulver

Grafik Datenblatt Datenblatt

KER 9001