Vulkanisationsbeschleuniger

Als Vulkanisationsbeschleuniger werden basische, organische Verbindung bezeichnet, die chemische Reaktionen mit dem Schwefel und Kautschuk eingehen und somit die Vernetzung beschleunigen.

Kurzübersicht der lieferbaren Beschleuniger.

Grafik Datenblatt Kurzübersicht

Beschleuniger

MBS

MBS (NOBS) ist ein Halbultra-Vulkanisationsbeschleuniger auf Basis Benzothiazyl-2-sulfenmorpholid und gehört zur Gruppe der Sulfenamide. MBS bietet, im Vergleich zu CBS oder TBBS, längere Scorchzeiten und gute "green stock" Lagerung und wird daher in Applikationen empfohlen, wo eine zusätzliche Scorchsicherheit verlangt wird, wie z. B. in hoch gefüllten Extrudaten. MBS ist ein Vulkanisationsbeschleuniger mit stark verzögertem Vulkanisationseinsatz, großer Verarbeitungssicherheit und schneller Ausvulkanisation. MBS wird als Alleinbeschleuniger für die schwefelarme Vulkanisation oder in Kombination mit Dithiocarbamat- oder Thiurambeschleunigern eingesetzt, dabei werden Vulkanisate mit guter Alterungsbeständigkeit und gutem Druckverformungsrest erzielt. Die Anvulkanisationszeiten von Mischungen, die MBS in Kombination mit Thiuram und Dithiocarbamat enthalten, sind deutlich verkürzt. Als besonders günstig haben sich Kombinationen von MBS und TMTM erwiesen, sie ergeben kurze Ausheizzeiten bei guter Anvulkanisationsbeständigkeit und einen hohen Vernetzungsgrad bei relativ niedriger Dosierung. MBS wird zur Vulkanisation von Natur- und Synthesekautschuk eingesetzt.

Avorator MBS-GR ist ein 100%iges Produkt.

Grafik Lieferform Lieferform

  • Granulat

Grafik Datenblatt Datenblatt

Avorator MBS-GR

Avorator MBS 80 S ist ein 80%iges Produkt, als Trägermaterial dient ein Palmölderivat.

Grafik Lieferform Lieferform

  • Granulat

Grafik Datenblatt Datenblatt

Avorator MBS 80 S

Avorator MBS 80 GE ist ein 80%iges Produkt, als Trägermaterial dient ein EPDM/SBR-Verschnitt.

Grafik Lieferform Lieferform

  • Granulat